Repertoire im Fach Orgel

2000

1. Runde

a) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Präludium und Fuge G-Dur, BWV 541
oder
Präludium und Fuge C-Dur, BWV 547

b) Johann Sebastian Bach
Duett F-Dur, BWV 803
und
Duett G-Dur, BWV 804

c) Johann Sebastian Bach
O Mensch, bewein dein Sünde groß, BWV 622
 

2. Runde

a) Johann Sebastian Bach
Toccata C-Dur, BWV 564

b) Johann Sebastian Bach
Eine Sonate, BWV 525–530

c) Johann Sebastian Bach
Wer nur den lieben Gott lässt walten, BWV 647
und
Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ, BWV 649
d) François Couperin (1668–1733)
Elévation
aus: Messe propre pour les convents de religieux et religieuses
oder
Offertoire sur les grands jeux
aus: Messe à l’usage ordinaire des paroisses
 

e) Ein zeitgenössisches Werk

f) Nicolaus Bruhns (1665–1697)
Präludium e-Moll (Das ›Große‹)
oder
Dieterich Buxtehude (1637–1707)
Präludium, Fuge und Ciacona C-Dur, BuxWV 137

g) Heinrich Scheidemann (um 1595–1663)
Toccata G-Dur
oder
Jan Pieterszoon Sweelinck (1562–1621)
Est-ce Mars, SwWV 321
 

Finale

a) Johann Sebastian Bach
Concerto – Sinfonia
aus: Geist und Seele wird verwirrt, BWV 35

b) Johann Sebastian Bach
Konzert a-Moll, BWV 593

c) Johann Sebastian Bach
Toccata und Fuge F-Dur, BWV 540

d) Johann Sebastian Bach
Pedal-Exercitium g-Moll, BWV 598
(Fragment muss vom Kandidaten vervollständigt werden)

e) Johann Sebastian Bach
Vater unser im Himmelreich, BWV 682
oder
Aus tiefer Not schrei ich zu dir, BWV 686

f) Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Eine Sonate, op. 65 Nr. 1– 6
 

2004

1. Runde

Nicolas de Grigny (1672–1703)
Hymnus: Pange Lingua
oder
Louis Marchand (1669–1732)
Plein jeu – Fugue – Basse de Trompette – Tierce en taille – Dialogue
aus: Pièces choisies pour l’orgue

b) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Herr Gott, nun schleuß den Himmel auf, BWV 617
und
Wenn wir in höchsten Nöten sein, BWV 641
und
Wer nur den lieben Gott lässt walten, BWV 642

c) Johann Adam Reincken (1643–1722)
Toccata G-Dur
 

2. Runde

a) Dieterich Buxtehude (1637–1707)
Te Deum laudamus, BuxWV 218

b) Johann Sebastian Bach
Nun komm, der Heiden Heiland, BWV 659
und
Trio super Nun komm, der Heiden Heiland, BWV 660
und
Nun komm, der Heiden Heiland, BWV 661

c) Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge g-Moll, BWV 542
oder
Präludium und Fuge h-Moll, BWV 544
oder
Präludium und Fuge c-Moll, BWV 546

d) Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Sonate A-Dur, op. 65 Nr. 3, MWV W 58
oder
Sonate D-Dur, op. 65 Nr. 5, MWV W 60

e) Ein Werk, komponiert nach 1970
 

Finale

a) Johann Sebastian Bach
Einige canonische Veränderungen über das Weihnachtslied: Vom Himmel hoch da komm ich her, BWV 769

b) Johann Sebastian Bach
Konzert C-Dur, BWV 594
nach dem Konzert D-Dur »Grosso Mogul«, RV 208, von Antonio Vivaldi (1678–1741)

c) Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge e-Moll, BWV 548
oder
Präludium und Fuge Es-Dur, BWV 552
 

2008

1. Runde

Variante 1
a) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Präludium G-Dur, BWV 541/1

b) Johann Sebastian Bach
Partite diverse sopra: Ach, was soll ich Sünder machen, BWV 770

c) Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Con moto maestoso
aus: Sonate A-Dur, op. 65 Nr. 3, MWV W 58
 

 

Variante 2
a) Johann Sebastian Bach
Konzert C-Dur, BWV 595

b) Johann Sebastian Bach
Partite diverse sopra: Christ, der du bist der helle Tag, BWV 766

c) Felix Mendelssohn Bartholdy
Präludium und Fuge c-Moll, op. 37 Nr. 1, MWV W 21 und 18
 

 

Variante 3

a) Johann Sebastian Bach
Fantasie und Fuge c-Moll, BWV 537

b) Johann Sebastian Bach
Trio super: Herr Jesu Christ, dich zu uns wend, BWV 655

c) Felix Mendelssohn Bartholdy
Choral mit Variationen (1. Satz)
aus: Sonate d-Moll, op. 65 Nr. 6, MWV W 61
 

2. Runde

a) Johann Sebastian Bach
Toccata und Fuge d-Moll, BWV 538
oder
Präludium und Fuge h-Moll, BWV 544
oder
Passacaglia c-Moll, BWV 582

b) Johann Sebastian Bach
Dies sind die heiligen zehen Gebot, BWV 678
und
Vater unser im Himmelreich, BWV 682

c) Franz Liszt (1811–1886)
Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen, Präludium [J. S. Bach]
für Klavier nach der gleichnamigen Kantate von Johann Sebastian Bach (BWV 12)
arrangiert für die Merseburger Domorgel von Alexander Winterberger (1834–1914)

d) Steffen Schleiermacher (*1960)
Merseburger Ouvertüre

e) Franz Liszt
Präludium und Fuge über den Namen B-A-C-H, LW E3
 

Finale

a) Johann Sebastian Bach
Toccata C-Dur, BWV 564
oder
Präludium und Fuge e-Moll, BWV 548
oder
Präludium und Fuge Es-Dur, BWV 552

b) Johann Sebastian Bach
Sonate c-Moll, BWV 526
und
Schmücke dich, o liebe Seele, BWV 654
oder
Partite diverse sopra: Sei gegrüßet, Jesu gütig, BWV 768

c) Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge cis-Moll, BWV 849
oder
Präludium und Fuge b-Moll, BWV 867
oder
Präludium und Fuge Cis-Dur, BWV 872
(alle für Orgel bearbeitet von Max Reger)

d) Max Reger (1873–1916)
Fantasie und Fuge über B-A-C-H, op. 46
 

2012

1. Runde

a) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Sonate Es-Dur, BWV 525
oder
Sonate d-Moll, BWV 527
oder
Sonate G-Dur, BWV 530

b) Nicolas de Grigny (1672–1703)
Hymnus: Pange Lingua
oder
Hymnus: Verbum Supernum
oder
Hymnus: Ave Maris Stella
 

2. Runde

a) Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Eine Sonate, Wq 70/1–6 (außer 2)

b) Dieterich Buxtehude (1637–1707)
Präludium e-Moll, BuxWV 142
oder
Präludium fis-Moll, BuxWV 146
oder
Präludium g-Moll, BuxWV 149

c) Johann Sebastian Bach
Partite diverse sopra: Sei gegrüßet, Jesu gütig, BWV 768

d) Johann Sebastian Bach
Toccata und Fuge d-Moll, BWV 538
oder
Toccata und Fuge F-Dur, BWV 540
oder
Präludium und Fuge D-Dur, BWV 532
 

Semifinale

a) Matthias Weckmann (um 1616–1674)
Präambulum primi toni a 5 d-Moll
und
Fuge ex D. pedaliter. Primi toni d-Moll

b) Johann Jakob Froberger (1616–1667)
Eine Toccata
aus: Libro secondo (1649)
oder
aus: Libro quarto (1656)

c) Jan Pieterszoon Sweelinck (1562–1621)
Est-ce Mars, SwWV 321

d) Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge C-Dur, BWV 545

e) Johann Sebastian Bach
Canzona d-Moll, BWV 588

f) Johann Sebastian Bach
Allein Gott in der Höh sei Ehr, BWV 675
oder
Dies sind die heiligen zehen Gebot, BWV 678
 

Finale

a) Johann Sebastian Bach
Konzert C-Dur, BWV 594

b) Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge C-Dur, BWV 547
oder
Präludium und Fuge e-Moll, BWV 548
oder
Präludium und Fuge Es-Dur, BWV 552

c) Johann Sebastian Bach
Sinfonia D-Dur
aus: Gott soll allein mein Herze haben, BWV 169

d) Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Sonate c-Moll, op. 65 Nr. 2, MWV W 57
oder
Sonate D-Dur, op. 65 Nr. 5, MWV W 60

e) Felix Mendelssohn Bartholdy
Fuge e-Moll, MWV W 24
 

2016

› Mit oder ohne Wiederholungen (nach dem Ermessen des Teilnehmers). Stilbewusste Auszierung der Wiederholungen bzw. eigene Kadenzen werden erwartet.
› Die zur Vorauswahl gespielten Stücke dürfen im Wettbewerb wiederholt werden.
› Die Reihenfolge der Stücke innerhalb einer Runde wird von den Kandidaten festgelegt und muss dem Wettbewerbsbüro vor Beginn der Runde definitiv mitgeteilt werden.
› Es ist nicht erforderlich auswendig zu spielen.

 

Vorauswahl

Bitte teilen Sie uns so viele Details wie möglich zur Orgel (Ort, Orgelbauer, Disposition) mit.
 

1. Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Jesus Christus, unser Heiland, BWV 688

2. Johann Sebastian Bach
An Wasserflüssen Babylon, BWV 653b (Weimarer Fassung)
3. Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge G-Dur, BWV 541
oder
Präludium und Fuge a-Moll, BWV 543

 

1. Runde (max. 25 min)

an der Collon-Orgel der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
 

1. Louis Couperin (1626–1661)
Prélude Nr. 46 d-Moll und Fugue Nr. 29 e-Moll*
oder
Nicolas de Grigny (1672–1703)
Récit de tierce en taille
aus: Premier livre d’orgue (Paris 1699)

2. Johann Sebastian Bach
Jesus Christus, unser Heiland, BWV 688

3. Johann Sebastian Bach
Fantasie und Fuge c-Moll, BWV 537
oder
Fantasie c-Moll, BWV 562/1 und Fuge c-Moll, BWV 574
oder
Fantasie c-Moll, BWV 562/1 und Fuge c-Moll, BWV 575
 

* Die Noten sind im Verlag Éditions de l’Oiseau-Lyre (OL 300) erschienen. Eine Sonderedition wird den Kandidaten nach Anmeldung zum Wettbewerb übersandt.

 

2. Runde (max. 45 min)

an der Silbermann-Orgel in der St. Georgenkirche zu Rötha
 

1. Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge E-Dur, BWV 566 (Fassung in C-Dur)
oder
Präludium und Fuge C-Dur, BWV 547

2. Johann Sebastian Bach
Schmücke dich, o liebe Seele, BWV 654

3. Johann Sebastian Bach
Von Gott will ich nicht lassen, BWV 658

4. Johann Sebastian Bach
Jesus Christus, unser Heiland, BWV 665

5. Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Fantasie und Fuge c-Moll, Wq 119 Nr. 7

6. Johann Gottfried Müthel (1728–1788)
Fantasie Nr. 3 Es-Dur
oder
Fantasie Nr. 4 Es-Dur

 

Semifinale (max. 30 min)

an der Richter-Orgel in der Wehrkirche zu Pomßen
 

1. Girolamo Frescobaldi (1583–1643)
Toccata sesta, F3.06
(per l’organo sopra i pedali e senza)
aus: Il secondo libro di toccate ...

2. Girolamo Frescobaldi
Toccata cromaticha per le levatione, F12.16
oder
Toccata per le levatione, F12.31

3. Samuel Scheidt (1587–1654)
Toccata super In te Domine speravi, SSWV 138
aus: Tabulatura nova, Teil II
oder
Jan Pieterszoon Sweelinck (1562–1621)
Fantasia chromatica, SwWV 258

4. Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge d-Moll, BWV 539
oder
Adagio, BWV 1001/1, und Fuge d-Moll, BWV 539/2
Adagio aus: Sonate g-Moll, BWV 1001, für Violine, in einer eigenen Übertragung für Orgel in d-Moll.

 

Finale

a) an der Bach-Orgel in der Thomaskirche zu Leipzig
 

1. Johann Sebastian Bach
Konzert d-Moll, BWV 596

2. Johann Sebastian Bach
Passacaglia c-Moll, BWV 582
oder
Ricercar a 6
aus: Musikalisches Opfer, BWV 1079

3. Johann Sebastian Bach
Wo Gott der Herr nicht bei uns hält, BWV 1128

4. Johann Sebastian Bach
Sonate c-Moll, BWV 526
oder
Sonate G-Dur, BWV 530

 

b) wahlweise an der Bach-Orgel oder an der Sauer-Orgel

 

5. Max Reger (1873–1916)
Drei Sätze
aus: Sechs Trios, op. 47

off

simple div

simple div