Preisträger 2016 im Fach Violoncello/Barockvioloncello

ibw_2016_455_Bonomini_2.JPG
1. Preis: Paolo Bonomini / 27 Jahre / Violoncello / Italien

Paolo Bonomini studierte am Conservatorio di Musica »Luca Marenzio« di Brescia bei Claudio Perucchetti, an der Hochschule der Künste Bern bei Antonio Meneses, der Universität der Künste Berlin bei Jens Peter Maintz und seit 2015 an der Musik-Akademie Basel bei Rainer Schmidt. Er besuchte Meisterkurse bei David Geringas, Günther Pichler, Mario Brunello, Giovanni Sollima und Enrico Dindo. Engagements als Solist führten ihn durch Italien, nach Österreich, in die Schweiz, die Ukraine, nach Brasilien und Griechenland sowie durch Südamerika. Er tritt mit dem Boccherini Trio auf; Soloengagements und eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit Orchestern wie dem Orchestra d’archi, Odessa Chamber Orchestra, Sinfonie Orchester Biel Solothurn und Camerata Bern sowie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.
bonominipaolo@gmail.com

 

ibw_2016_461_Braun_2.JPG
2. Preis: Ursina Braun / 24 Jahre / Violoncello / Schweiz

Ursina Braun begann als Jungstudentin an der Zürcher Hochschule der Künste bei Thomas Grossenbacher. Anschließend studierte sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst »Mozarteum« Salzburg bei Clemens Hagen und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Heinrich Schiff. Meisterkurse besuchte sie bei Jens Peter Maintz, Wolfgang Boettcher, Wolfgang Emanuel Schmidt, Werner Bärtschi, Frans Helmerson, Wen-Sinn Yang und Martin Löhr. Ursina Braun gewann mehrere 1. Preise bei verschiedenen Wettbewerben, darunter der Concorso 12 »Enrico Mainardi« 2012. Eine rege Konzerttätigkeit verfolgt sie in Deutschland, der Schweiz und Österreich; gegenwärtig ist sie Mitglied im Ensemble »Spira mirabilis« und in der Geneva Camerata. Als Solocellistin tritt sie mit der Kammerphilharmonie Graubünden auf.
ursinamaria.b@gmail.com

 

ibw_2016_456_Waltham_1.JPG
3. Preis: Vladimir Waltham / 27 Jahre / Barockvioloncello / Frankreich/Großbritannien

Vladimir Waltham studierte an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Pierre Doumenge und Alison McGillivray und besuchte Meisterkurse bei Ferenc Rados, Ralph Kirshbaum, Gary Hoffman, Anner Bylsma, András Keller, Lluís Claret, David Geringas, Alexander Rudin, Alexander Baillie und Timothy Eddy. Beim York Early Music Competition 2013 erhielt er den Publikumspreis; mit dem Linos Piano Trio gewann er den 1. Preis und den Publikumspreis bei der Melbourne International Chamber Music Competition 2015. Vladimir Waltham konzertiert in Deutschland, Großbritannien, Malta, Australien, den Niederlanden und den USA und war bei Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, Thüringer Bachwochen, Holland Festival, Aldeburgh Festival, York Early Music Festival, City of London Festival oder dem Eilat Festival zu Gast.
vladimirwaltham@gmail.com

off

simple div

simple div