Preisträger 2016 im Fach Orgel

1. Preis: Kazuki Tomita / 27 Jahre / Japan

Kazuki Tomita wurde in Osaka geboren und studierte – nach Privatunterricht bei Masato Yoshizaki und Akiko Hashimoto – am Osaka College of Music bei Kaoru Dobashi sowie seit 2015 an der Musikhochschule Lübeck bei Arvid Gast. Meisterkurse bei Michael Radulescu, Lorenzo Ghielmi, Wolfgang Zerer, Thiemo Janssen und Rudolf Lutz ergänzten seine künstlerische Ausbildung. Kazuki Tomita gab bislang Konzerte in Japan, Deutschland und der Schweiz.
kazuki.tomita.org.2138@gmail.com

 

2. Preis: Pavel Svoboda / 28 Jahre / Tschechische Republik

Pavel Svoboda studierte am Konservatorium Pardubice bei Josef Rafaja und Václav Rabas, an der Universität der Künste Berlin bei Leo van Doeselaar sowie an der Akademie der musischen Künste in Prag bei Jaroslav Tůma. Meisterkurse bei Susan Landale, Olivier Latry, Jacques van Oortmerssen und Ton Koopman ergänzten seine Studien. Pavel Svoboda gewann den 1. Preis der International Organ Competition of Young Organists in Opava sowie den Preis des Tschechischen Musikfonds (Český hudební fond) für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Stückes; 2007 war er 1. Preisträger des Internationalen Orgelwettbewerbs Brno. Er tritt bei Musikfestivals in der Tschechischen Republik, in Spanien, China, der Slowakei und Frankreich auf, sowohl solistisch als auch mit Orchestern. Seit 2004 ist er Cembalist und Organist von Barocco sempre giovane. CD-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen dokumentieren seine künstlerische Tätigkeit.
svobodapa@seznam.cz
 

 

3. Preis: Alina Nikitina / 32 Jahre / Russland

Alina Nikitina studierte am Staatlichen Konservatorium »N. A. Rimsky-Korsakow« St. Petersburg bei Daniel Zaretsky und als Stipendiatin der Maria-Pawlowna-Gesellschaft an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar bei Michael Kapsner und Silvius von Kessel; derzeit ergänzt sie Ihre Studien an der Hochschule Luzern – Musik bei Martin Schmeding. Sie besuchte zahlreiche Meisterkurse, beispielsweise bei Olivier Latry, Wolfgang Zerer, Hans-Ola Ericsson, Bine Katrine Bryndorf, Martin Sander oder Jacques van Oortmerssen. Alina Nikitina gewann den 1. Preis bei der 8. Mikael Tariverdiev International Organ Competition 2013. Seit 2015 ist sie Organistin an St. Anton und Kloster Wettingen in der Schweiz; als Solistin und Kammermusikerin trat sie in Belgien, Lettland, Deutschland, Russland und der Schweiz auf.
alinanikitinamusic@gmail.com

off

simple div

simple div