Repertoire im Fach Cembalo

2000

1. Runde


a) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Zwei Inventionen, BWV 772–786
und
Zwei Sinfonien, BWV 787–801

b) Johann Jakob Froberger (1616–1667)
Eine Toccata
aus: Libro quarto (1656)

c) Louis Couperin (1626–1661)
Prélude Nr. 1 d-Moll
oder
Prélude Nr. 3 g-Moll
oder
Prélude Nr. 6 a-Moll (à l’imitation de Mr. Froberger)
aus: Pièces de Clavecin
 

2. Runde


a) Johann Sebastian Bach
Eine Partita, BWV 825830–

b) Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge es-Moll, BWV 853
oder
Präludium und Fuge As-Dur, BWV 886

c) Georg Muffat (1653–1704)
Passacaglia g-Moll
aus: Apparatus musico-organisticus (1690)
oder
Gottlieb Muffat (1690–1770)
Ciacona G-Dur, R. 135
aus: Componimenti musicali per il cembalo

d) Arcangelo Corelli (1653–1713)
Sonate F-Dur, op. 5 Nr. 4
oder
Sonate d-Moll, op. 5 Nr. 12
 

Finale


a) Johann Sebastian Bach
Partita D-Dur, BWV 828
oder
Ouvertüre h-Moll nach französischer Art, BWV 831

b) Thomas Christoph Heyde (*1973)
Schwebung (Auftragswerk des XII. Internationalen Bach-Wettbewerbs Leipzig 2000)

c) Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Konzert D-Dur, Wq 18 (H 421)
oder
Wilhelm Friedemann Bach (1710–1784)
Konzert D-Dur, Fk 41 (BR-WFB C 9)
 

2006

1. Runde


a) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Zwei Inventionen, BWV 772–786
und
Zwei Sinfonien, BWV 787–801

b) Johann Sebastian Bach
Zwei Präludien und Fugen, BWV 870–893
 

2. Runde


a) Johann Jakob Froberger (1616–1667)
Eine Toccata nach Wahl
aus: Libro quarto (1656)

b) François Couperin (1668–1733)
Vier Stücke nach Wahl
aus: Second livre de pièces de clavicin, neuvième ordre

c) Johann Sebastian Bach
Eine Französische Suite, BWV 812–817

d) Johann Sebastian Bach
Sonate e-Moll, BWV 1034
oder
Sonate E-Dur, BWV 1035

e) Ein Werk nach Wahl, komponiert nach 1970
 

Finale


a) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Eine Partita, BWV 825–830

b) Johann Christian Bach (1735–1782)
Konzert G-Dur, WarB C 72
oder
Johann Sebastian Bach
Konzert d-Moll, BWV 1052
 

2010

1. Runde


a) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Zwei Inventionen, BWV 772–786
und
Zwei Sinfonien, BWV 787–801

b) Johann Sebastian Bach
Zwei Präludien und Fugen, BWV 870–893
 

2. Runde


a) Johann Jakob Froberger (1616–1667)
Eine Toccata nach Wahl
aus: Libro quarto (1656)
oder
François Couperin (1668–1733)
Vier Stücke nach Wahl
aus: Second livre de pièces de clavicin, neuvième ordre

b) Domenico Scarlatti (1685–1757)
Ein Sonatenpaar aus folgender Auswahl

K. 9/10, K. 258/53, K. 113/114, K. 124/125, K. 132/133, K. 140/141, K. 158/159, K. 204a/204b, K. 211/212, K. 232/233, K. 261/262, K. 296/297, K. 298/299, K. 302/303, K. 318/319, K. 380/381, K. 402/403, K. 404/405, K. 408/409, K. 416 /417, K. 422/423, K. 426/427, K. 460/461, K. 490/491, K. 513/514, K. 518/519

c) Johann Sebastian Bach
Eine Englische Suite, BWV 807–811

d) Johann Sebastian Bach
Sonate e-Moll, BWV 1034 (für Traversflöte und Basso continuo)
oder
Sonate E-Dur, BWV 1035 (für Traversflöte und Basso continuo)
 

Semifinale


Johann Sebastian Bach
Italienisches Konzert F-Dur, BWV 971
und Vier Duette, BWV 802–805
oder
Eine Partita, BWV 826–830
 

Finale


Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Konzert c-Moll, Wq 43 Nr. 4
oder
Johann Sebastian Bach
Konzert d-Moll, BWV 1052
 

2014

1. Runde


a) Jan Pieterszoon Sweelinck (1562–1621)
Toccata C, SwWV 282
oder
Toccata a, SwWV 297

b) Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Eine Toccata, BWV 910–916

c) Johann Sebastian Bach
Eine Sinfonia, BWV 787–801
 

2. Runde


a) Johann Sebastian Bach
Eine Französische Suite, BWV 813–817
oder
Suite a-Moll, BWV 818a
oder
Suite Es-Dur, BWV 819a

b) Jean Henry D’Anglebert (1629–1691)
Prélude G-Dur – Tombeau de Mr Chambonnières
oder
Prélude g-Moll – Tombeau de Mr Chambonnières
oder
Prélude d-Moll – Tombeau de Mr Chambonnières

c) Domenico Scarlatti (1685–1757)
Ein Sonatenpaar aus folgender Auswahl:
K. 115/ 116, K. 215/ 216, K. 420/ 421, K. 501/ 502

d) Johann Caspar Kerll (1627–1693)
Eine Toccata aus folgender Auswahl:
1 d-Moll, 2 g-Moll, 3 a-Moll, 5 C-Dur, 7 G-Dur, 8 G-Dur

e) Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Sonate E-Dur, Wq 48 Nr. 3
oder
Sonate A-Dur, Wq 48 Nr. 6
oder
Sonate e-Moll, Wq 49 Nr. 3
oder
Sonate Es-Dur, Wq 49 Nr. 5
 

Semifinale


a) Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge aus folgender Auswahl:
BWV 874, 877, 879, 882, 885, 890, 891

b) Johann Sebastian Bach
Eine Partita, BWV 826–830
oder
Sonate d-Moll, BWV 964

c) Johann Sebastian Bach
Ricercar a 3 (aus: Musikalisches Opfer, BWV 1079)
 

Finale


a) Johann Sebastian Bach
Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll, BWV 903

b) Johann Sebastian Bach
Konzert E-Dur, BWV 1053
oder
Konzert D-Dur, BWV 1054
oder
Carl Philipp Emanuel Bach
Konzert d-Moll, Wq 17
oder
Konzert B-Dur, Wq 25
 

2018

1. Runde

 

a) Johann Sebastian Bach
Eine Invention und eine Sinfonia nach Wahl
aus: Inventionen und Sinfonien, BWV 772–801
b) Johann Sebastian Bach
Ein Präludium und Fuge
aus: Das Wohltemperierte Klavier, Teil I, BWV 846–869
c) Johann Sebastian Bach
Ein langsamer und ein schneller Satz
aus einem der Konzerte, BWV 972–987
 

2. Runde

 

a) Francois Couperin (1668–1733)
Zwei Stücke nach Wahl
aus: Second livre de Pièces de clavecin
b) Johann Sebastian Bach
Eine eigene Bearbeitung des Teilnehmers eines Satzes aus einem der folgenden Solowerke
Suite G-Dur, BWV 1007, Suite d-Moll, BWV 1008, Suite C-Dur, BWV 1009, Solo (Partita) a-Moll, BWV 1013
c) Johann Sebastian Bach
Eine Englische Suite nach Wahl, BWV 806–811
d) Johann Kuhnau (1660–1722)
Zwei Sätze
aus: Neuer Clavier-Übung erster Teil (1689)
oder
aus: Neuer Clavier-Übung andrer Teil (1692)
 

Finale

 

a) mit Bass
Johann Sebastian Bach

Eines der folgenden Rezitativ-Arie-Paare
Erwünschter Tag – Fürst des Lebens, starker Streiter!
aus: Der Himmel lacht! Die Erde jubilieret, BWV 31
oder
Die Knechtsgestalt, die Not, der Mangel – Bist du, der mir helfen soll
aus: Ärgre dich, o Seele, nicht, BWV 186
oder
Es kann mir fehlen nimmermehr – Das Stürmen von den rauhen Winden
aus: Ich hab in Gottes Herz und Sinn, BWV 92
b) solo
Johann Sebastian Bach

Fantasie a-Moll, BWV 922
oder
Toccata fis-Moll, BWV 910
oder
Toccata c-Moll, BWV 911
oder
Toccata g-Moll, BWV 915
oder
Toccata G-Dur, BWV 916
c) solo
Johann Sebastian Bach

Ein Präludium und Fuge aus folgender Auswahl:
BWV 874, BWV 878, BWV 881, BWV 887, BWV 892
aus: Wohltemperiertes Klavier, Teil II, BWV 870–893
oder
Zwei Fugen
aus: Die Kunst der Fuge, BWV 1080
d) mit dem Leipziger Barockorchester
Johann Sebastian Bach

Konzert E-Dur, BWV 1053
oder
Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788)
Konzert h-Moll, Wq 30

off

simple div

simple div