Preisträger 2014 im Fach Violine/Barockvioline

1. Preis: Seiji Okamoto / 20 Jahre / Violine / Japan

Seiji Okamoto ... studiert an der Hochschule der Künste Tokio (Tōkyō Geijutsu Daigaku) bei Kazuki Sawa; daneben erhielt er privaten Unterricht von Shunske Sato. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse, u. a. bei Gérard Poulet, Ryō Terakado, Zakhar Bron und Oleg Krysa. Seiji Okamoto gab Konzerte in Japan, Kroatien, Österreich, Italien, der Republik Korea und den USA, wo er in der Merkin Concert Hall in New York auftrat. 2012 erreichte er den 1. Platz beim Nagano International Music Festival Competition. Seiji Okamoto widmet sich neben der modernen Geige auch der Barockvioline.
seiji.vn@gmail.com

 

2. Preis: Marie Radauer-Plank / 28 Jahre / Violine / Österreich

Marie Radauer-Plank ... studierte zunächst an der Universität für Musik und darstellende Kunst »Mozarteum« Salzburg bei Benjamin Schmid. Seit 2009 vertieft sie ihre Studien an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Ulf Schneider; von 2009 bis 2011 studierte sie an der Chapelle musicale Reine Élisabeth in Brüssel bei Augustin Dumay. Marie Radauer-Plank gewann den 2. Preis beim Wettbewerb »Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort« 2012. Seit 2011 wird sie als Preisträgerin von der Stiftung Natixis Banque populaire unterstützt. Sie gab Konzerte u. a. beim Festival de Musik de Menton, dem Eilat Chamber Music Festival, dem Festival de Wallonie und trat mit Orchestern wie dem Münchner Rundfunkorchester und dem Kammerorchester der Essener Philharmoniker auf. Mehrere ihrer Konzerte wurden vom Rundfunk aufgezeichnet.
www.radauerplank.de
contact@radauerplank.com

 

3. Preis: Niek Baar / 23 Jahre / Violine / Niederlande

Niek Baar ... absolvierte ein Studium am Königlichen Konservatorium Den Haag bei Philippe Graffin und Peter Brunt sowie an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin bei Stephan Picard. Anregungen gaben ihm Meisterkurse, u. a. bei Leonidas Kavakos, Ivry Gitlis, Liza Ferschtman, Boris Garlitsky und Vera Beths. 1. Preise gewann er u. a. beim Prinses-Christina-Wettbewerb in Rotterdam. Konzerte als Solist führten ihn in das Concertgebouw Amsterdam, die Konzerthäuser »De Doelen« in Rotterdam und »De Oosterpoort« in Groningen sowie nach Finnland, Belgien, Frankreich, Italien und Costa Rica.
www.niekbaar.com
niekbaar@gmail.com

off

simple div

simple div