Bach Digital

 

Das Datenbankportal Bach Digital (www.bachdigital.de) soll Bachforschern, praktizierenden Musikern und musikinteressierten Laien auf der ganzen Welt wissenschaftlich fundierte Informationen zu den Werken Johann Sebastian Bachs und anderen Komponisten der Bachfamilie sowie zur Überlieferung dieses Werkbestandes bieten. Wo immer möglich werden diese Informationen zusätzlich mit Digitalisaten der beschriebenen Quellen versehen. Bereits 90 % der Autographe J. S. Bachs wurden als hochauflösende Scans in der Datenbank zur Verfügung gestellt. Bach Digital ist ein Gemeinschaftsprojekt der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek Dresden und des Bach Archiv Leipzig. Weitere Partner im Ausland sind u.a. die Library of Congress Washington, die British Library London, die Julliard School New York. Das Projekt wird wesentlich von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Die Datenbank entstand auf der Grundlage des sogenannten Göttinger Bach-Katalogs (Freischaltung im Internet 2001) und setzt auf die freie Dokumenten- und Publikationslösung für digitale Inhalte MyCoRe auf. Diese ermöglicht die nachhaltige Speicherung der Daten und den unkomplizierten Austausch von Forschungsergebnissen durch XML-Technologien.

off

simple div

simple div